PRESS

Business Lunch – Oder: Wie man Essen lieben und davon leben kann


„Ein ‚Mmmmmhm‘ aus vollem Herzen wirklich das Schönste für mich“ | Liora Bels

Die cremige Textur der subtropischen violetten Eierfrucht steht auch auf der Zutaten-Wunschliste einer anderen Virtuosin am Herd. „Oh, ich liebe es, wie sich die Aubergine beim Zubereiten verändert!“, erzählt die gebürtige Berlinerin Liora Bels. Ihre Vision geht noch einen Schritt weiter – ihr liegt ein anderer Aspekt der Nahrung am Herzen: der ganzheitliche Anspruch. Bels hat sich als Liora Bels, ihren Nachnamen hat sie als Andenken an ihre Mutter geändert, einen Namen als Health Food Chef, Ernährungsexpertin und Food & Style Consultant gemacht. Ihr gutes Auge lässt sie ihre Werke so wunderbar anrichten, dass es keinen Zweifel daran gibt, dass Liebe durch den Magen geht. Ihre Rezepte sind randvoll mit Superfoods, strotzen vor Gesundheit und leuchten in allen Farben des Regenbogens. Sie erfreut Magazine mit ihren Tipps und Rezepten, berät Firmen und Restaurants, gibt regelmäßige Food-Workshops und träumt von einem kleinen Hotel, irgendwo auf der Welt – einem Ort, an dem sie all ihre Interessen vereinen kann. Die Liebe zum Reisen, zum Essen, zu Desigvn und zu exotischen Zutaten.

„Reisen war schon immer der wichtigste Teil in meinem Leben – ich schaue nicht nur in so ziemlich jeden Topf und suche auf Bauernmärkten nach Unbekanntem, auch Architektur und Design inspirieren mich. Meine Arbeit ist durch und durch abwechslungsreich: Ich lerne jeden Tag, probiere neue Sachen aus, kreiere Rezepte, beantworte Fragen und versuche, mehr über mich und die Geschmäcker der anderen herauszufinden. Am besten gefällt mir der alchemistische Prozess an meiner Arbeit, zuerst entsteht ein Rezept in meinem Kopf, dann finde und suche ich die passenden Zutaten und wähle die schönsten aus. Die Zubereitung vom Waschen über Schneiden bis zum Kochen – alles geschieht mit großer Leidenschaft. Und wenn ich es dann mit anderen teile, ist ein „Mmmmmhm“ aus vollem Herzen wirklich das Schönste für mich“, sagt Liora Mirnik, die fünf Sprachen fließend spricht und ihre Zeit zwischen Berlin und Los Angeles aufteilt. „In meiner Kindheit war die Küche der Ort, wo sich das Leben abgespielt hat. Mein geliebter Papa war ein wunderbarer Hobbykoch und ist meine größte Inspiration. Er wusste alles über Geschmack, Kräuter, Textur sowie Ästhetik und schenkte mir die Leidenschaft, mit Zutaten zu experimentieren. Seine Philosophie zum Thema Essen und Genuss hat mich sehr geprägt. Ich sehe ihn immer noch in der Küche stehen, das Haus erfüllt mit den Gerüchen seiner Kreationen. Und hinterher ein Riesenchaos.“

Auch Lioras Weg ist ungewöhnlich. Sie zog im Alter von 19 nach London, um dort am University College Design zu studieren, hat einen Bachelor of Arts in der Sprache des Genusses, Italienisch, gefolgt von zwei Jahren an der Politecnico in Mailand. Anschließend machte sie ihre größte Leidenschaft zu ihrem täglichen Brot: „Soweit ich mich erinnern kann, habe ich eigentlich immer alle bekocht. Gastgeberin zu sein, liegt in meiner Natur. Brunch für Freunde, Mittagessen, Nachmittagstee, Abendessen – das macht mich glücklich. Mein tiefes Interesse für Ernährung, das Wissen über heilende Aspekte von Lebensmitteln und der Austausch mit anderen – all das ist für mich sehr natürlich. Ich glaube nicht, dass ich einen besseren Geschmack habe, nur ein anderes Bewusstsein. Und das zu teilen, ist meine Arbeit.“

Die Liebe zum Essen ist wohl in erster Linie die Liebe zu sich selbst und erzählt von der Gabe, wählerisch sein zu dürfen. Und der Trend, zu lieben was man tut, hält hoffentlich noch ein bisschen an.


 

Quelle: http://www.vogue.de/people-kultur/people-news/ernaehrung-business-lunch-oder-wie-man-essen-lieben-und-davon-leben-kann

You Might Also Like