Lea läuft...Jetzt wieder in München und dopt sich mit veganen Smoothies - Liora
449
post-template-default,single,single-post,postid-449,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-4,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
 

Lea läuft…Jetzt wieder in München und dopt sich mit veganen Smoothies

Lea läuft…Jetzt wieder in München und dopt sich mit veganen Smoothies


Perfekt gegen Jetlag und für eine Extraportion Power: Liora Bels‘ Smoothies. Sie hat uns zwei Varianten maßgeschneidert, einmal für die Zeit vor dem Training (etwa eineinhalb Stunden davor genießen) und eine weitere für die erste halbe Stunde danach.

PRE-WORKOUT SMOOTHIE (o.)

1/2 Mango oder 1 kleine Banane
1 gestrichener Teelöffel Hanfsamen
1 Esslöffel Quinoa-Flocken oder Amaranth
1 gestrichener Esslöffel Leinöl
1/2 Teelöffel Kokosnussöl (kaltgepresst)
5 Mandeln (über Nacht in gefiltertem Wasser eingeweicht und gründlich gewaschen)
1 Teelöffel Chlorella Powder (Bio)
1 Teelöffel Spirulina Powder (Bio)
1 Teelöffel Maca Powder
1 Handvoll Spinat
Etwas Koriander
1 Prise Zimt oder Vanille (frische Schote)
1 Prise Muskatnuss
1/2 bis 1 Glas gefiltertes Wasser (je nach gewünschter Konsistenz)

Liora Bels empfiehlt, die Menge des Chlorella- und  Spirulina-Pulvers langsam zu erhöhen und mit einem kleinen Löffel zu beginnen. Die Mikroalgen haben einen stärkeren Eigengeschmack, an den man sich so am besten gewöhnt.


POST-WORKOUT SMOOTHIE

  • 20 bis 30g Whey Protein (Molke) oder Hanfprotein (die vegane Option; kann auch etwas höher dosiert werden)
  • 1/2 Glas frische Mandelmilch oder 5 Mandeln (über Nacht in gefiltertem Wasser eingeweicht und gründlich gewaschen)
  • 1/2 Glas gefiltertes Wasser oder Kokoswasser, ungesüßt (wenn Mandeln anstatt der frischen Mandelmilch genommen werden, ein ganzes Glas Wasser hinzufügen)
  • 1/2 Banane
  • 1/2 Tasse Beeren
  • 1 Prise Vanille oder Zimt
  • Etwas Petersilie

Wer den Smoothie süßen möchte: Stevia (Achtung: nur die reine Variante ohne Zusätze wählen).

Alle Zutaten im Mixer zerkleinern. Wer kein Profi-Equipment wie den „Vitamix“ besitzt: Ein einfacher Pürierstab tut es auch erst mal. Die Zutaten findet man in jedem guten Bioladen und online unter Good Food Shop oder Keimling.


EIN KLEINES LEXIKON DER ZUTATEN:

Amaranth:
ebenfalls glutenfrei, enthält viele essentielle Aminosäuren, erhöht die Leistungsfähigkeit und hat einen hohen Mineralstoffgehalt (Calcium, Zink, Magnesium). Es ist ballaststoffreich und hat einen niedrigen glykämischen Index.

Beeren:
sind reich an Antioxidantien, gelten als Zellschutz und Anti-Aging-Mittel und bieten eine effektive Vorbeugung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Chlorella und Spirulina Powder:
unterstützen Heil- und Regenerationsprozesse, liefern wertvolle Mineralien, Vitamine, Aminosäuren und Fettsäuen. Sie wirken entgiftend, und ihr Chlorophyll ist blutreinigend und -bildend.

Hanfsamen:
ein hochwertiger pflanzlicher Eiweißlieferant, reich an Aminosäuren sowie essentiellen, ungesättigten Fettsäuren.

Kokosnussöl (kaltgepresst):
regt den Stoffwechsel an, ist entzündungshemmend und hat antimikrobielle Wirkung.

Koriander:
Die Heilpflanze ist entzündungshemmend und hilft etwa dabei, Giftstoffe auszuleiten.

Leinöl:
hoher Anteil an Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren. Bitte immer im Kühlschrank aufbewahren!

Maca Powder:
ist reich an essentiellen Aminosäuren und steigert die körperliche Leistungsfähigkeit.

Mandeln:
enthalten Magnesium, Calcium, hochwertiges Eiweiß, Vitamin E und B und sind basisch.

Petersilie:
ist entwässernd, antimikrobiell, reinigt das Blut, unterstützt die Verdauung, Leber und Nieren und ist voller Vitamine, Mineralien und Antioxidantien.

Quinoa:
glutenfrei, enthält alle neun essentiellen Aminosäuren und ist eine reichhaltige pflanzliche Proteinquelle. Quinoa hat einen niedrigen glykämischen Index und einen hohen Gehalt an Magnesium.

Zimt:
wirkt entzündungshemmend, kreislaufanregend und antibakteriell, regt Verdauung und Stoffwechsel an.